Kategorie: Neueste Kirchengeschichte . Evangelist Theo Lehmann sprach bei der AfD-Jungendorganisation. 

In meiner Jugend in Sachsen - im Sozialismus - war er unser Jugendevangelist. Er war einer unserer Vorbilder in der Nachfolge Jesu Christi. 

Theo Lehmann war nicht politisch im wirklichen Sinn, aber die Stasi hatte ihn auf dem "Radar". Er hatte bis zu 5000 Jugendliche im Gottesdienst - im Sozialismus. So liefen wir mit ihm gegen den Mainstream an. Dann kam die Wende und jetzt läuft er wieder gegen den Mainstream an. 

Sinngemäß wurde ihm von einem Verantwortlichen des Landeskirchenamtes bereits gesagt, dass er an seine Rentenzahlung denken solle. Diese ist sein Lebensunterhalt, seine "weltliche" Lebensgrundlage. Das muß man sich einmal vorstellen! 

Er geht regelmäßig mit zu Pegida Chemnitz und sprach auch dort bereits. Auf die Frage in einem Interview im Umfeld von Pegida, was wir denn jetzt machen sollen, sagt er: Wir müssen zurück zu Jesus. So kennen wir Theo Lehmann aus dem Sozialismus. Und damals war es nicht ganz leicht Christ zu sein. 

Ich habe bei so mancher Evangelisation mitgeholfen. Er war und ist einer meiner christlichen Vorbilder. Euer Karl J. Möckel idea-Artikel siehe unten!


idea Spektrum: https://www.idea.de/politik/detail/evangelist-theo-lehmann-sprach-bei-der-afd-jugendorganisation-103137.html

idea Spektrum: https://www.youtube.com/watch?v=bEt2R-hzJD4


 Israelfahne am 24.04.2017 in Dresden bei Pegida

www.netChurch.de