Hausgemeinde -  Pfarre um die Ecke?


"Bei ihnen muß immer alles funktionieren!" sagte ein Professor zu mir während eines Seminars über Gemeindeaufbau. Als gelernter Fahrzeugschlosser konnte ich das schwer verstehen. Bei uns musste immer alles funktionieren.


Ich träume von einer "Pfarre um die Ecke". 

Da geht man einfach hin, wenn man Zeit hat. Irgend jemand wird schon da sein. Vielleicht ein Bier zusammen trinken oder Tischtennis spielen oder  einfach nur Leute treffen wollen. Etwas zusammen essen.

Die Urgemeinde traf sich einfach hin und her in den Häusern, um gemeinsam zu essen, das Abendmahl. Das Abendessen.

Es geht nicht so sehr um Veranstaltungen an jedem 1. Mittwoch im Monat, von 19.30 bis 21.00 Uhr. Es geht einfach um gemeinsames christliches Leben in Alltag.

Ich habe viele schöne Stunden in Pfarrhäusern und in des Pfarrer's Wohnung verbracht, beim Essen, beim Biertrinken und Gedichte lesen. Und ich habe mich im Wohnzimmer eines Pfarrhauses bekehrt.


"Komm, Herr Jesus, sei du unser Gast und segne, was du uns aus Gnaden bescheret hast!"

Das Tischgebet in meinem Elternhaus. Und wenn Jesus zu Gast ist, ist es Gemeinde und auch Abendmahl.



Vielleicht so eine Art Salon-Charakter mit Musik und christlicher Literatur!

Zitieren aus Büchern über Erweckungen früherer Zeiten.

Das Vorlesen interessanter Zeitungsartikel. 

Hausmusik.



Ich meine keine "Christliche Abendschule" zur theologischen Weiterbildung. Ich meine ein - Mit Christen über das reden, was mich momentan beschäftigt - privat, politisch, kirchengeschichtlich.

So z.B., ob es sein kann, dass die von uns herbeigesehnte Erweckung über ein Gericht kommt? Reformator John Calvin: “When God wants to judge a nation, He gives them wicked rulers”. - "Wenn Gott ein Volk richten möchte, so gibt er ihm eine gottlose (böse) Regierung."

Werden in unserem Land zur Zeit die Schafe von den Böcken geschieden? Muß ich mir unter Umständen neue Freunde suchen?

Wieso haben wir zur Zeit so wenig Vollmacht, die uns doch biblisch zugesagt ist? (Ausnahmen bestätigen dabei die Regel.)

Laßt uns doch einmal die Wunder erzählen,  die wir privat erlebt haben! 

Welche Wunder haben wir in der DDR erlebt?

Welche Führungen haben wir erlebt?

Wie bekomme ich meine Familie über die nächste Woche? Wie erziehe ich meine Kinder?

Wie kann ich im Beruf bestehen, wenn der Chef etwas möchte, was ich als Christ nicht tun kann?


Bei einem Fahrzeugschlosser muß alles funktionieren. Auch eine Gemeindeform muß funktionieren, oder wir müssen weiter "reparieren".


Jesus traf sich sehr oft zum Essen mit den Menschen. Ein Essen ist ein schöner Rahmen für Gespräche.


Euer / Ihr Karl Jörg Möckel, Pastor der NET-Church



#Hauskirche

#Hausgemeinde